Herr Dr. Galli vertritt Sie in allen Stadien eines Strafverfahrens, vom Ermittlungsverfahren bis zum Rechtsmittelverfahren. Auch Pflichtverteidigungen sind grds. möglich.

Aufgrund seiner beruflichen Erfahrung berät und vertritt er Sie zudem in allen Fragen zum Strafvollzug bzw. zur Strafvollstreckung. U.a. macht eine Mandatierung von Herrn Dr. Galli Sinn, wenn Sie eine vorzeitige Entlassung, Vollzugslockerungen oder die Wiederaufnahme Ihres Verfahrens anstreben.

Dr. Galli vertritt Sie auch, wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind. Das gilt sowohl hinsichtlich der Geltendmachung zivilrechtlicher Ansprüche, als auch bei einer Nebenklage im Strafverfahren (z. B. AZ vom 04.07.2022 / Lehrer wegen Missbrauchs von Schülerin verurteilt).

ZUR PERSON

Rechtsanwalt und Regierungsdirektor a.D., Dr. Thomas Galli, studierte Rechtswissenschaften, Kriminologie und Psychologie. Er arbeitete über fünfzehn Jahre im Strafvollzug. 2013 wurde er Leiter der JVA Zeithain, zeitweise zusätzlich Leiter der JVA Torgau. Er ist Mitautor des Kommentars zu den Strafvollzugsgesetzen (Neuauflage 2022) und hat 2020 das Buch „Weggesperrt: Warum Gefängnisse niemandem nützen“ (Edition Körber) veröffentlicht.

Herr Dr. Galli hat seine Stellung als Gefängnisdirektor auf eigenen Wunsch aufgegeben, da er der Überzeugung ist, dass der geschlossene Strafvollzug in vielen Fällen mehr Schaden als Nutzen bringt. Für die Betroffenen und die Gesellschaft. Er befürwortet ein Modell ähnlich dem der sog. Restorative Justice, bei dem der Täter-Opfer-Ausgleich bzw. die Schadenswiedergutmachung im Mittelpunkt stehen. Dr. Galli, der zusätzlich auch Psychologie studiert hat, ist überzeugt, dass dies vielen durch Straftaten Geschädigten oft wichtiger ist als eine reine Bestrafung.

Mit seiner Forderung, den Strafvollzug in seiner jetzigen Form zu reformieren, hat Dr. Galli eine medial begleitete Diskussion angestoßen (ZEIT online vom 14.10.2022: "Und was, wenn alle Gefängnisse schließen, Herr Galli?").
IHre Rechte im Strafverfahren image